marketing

Debranding für einen besseren Online Auftritt

Das persönliche Branding wird in der Unternehmenswelt immer wichtiger. Unternehmen nehmen Abstand von der kommerziellen Verknüpfung und bewegen sich hin zum persönlichen Image. Dabei wird auch vom „Debranding“ gesprochen. Unternehmen verstehen es, ihrer Marke einen neuen Wert zu geben und damit eine neue Kundschaft zu erreichen. Nicht nur Kunden, die sich für das Produkt interessieren, sondern alle, die sich mit Emotionen begeistern lassen.

In der heutigen Online Welt geht es somit um mehr als nur einen Außenauftritt. Erfolgreiche Unternehmen verstehen ihre Zielgruppe und arbeiten gezielt mit Emotionen und Erlebnissen. Auf diese Weise wird nicht nur eine Zielgruppe angesprochen, sondern auch bestimmte Randgruppen.

Finden Sie Ihre Zielgruppe

Besonders Existenzgründer und Startups haben es nicht immer einfach und müssen zunächst einmal innerhalb ihrer Zielgruppe den Bekanntheitsgrad steigern. Aus diesem Grund bringt es nichts, wenn sie Werbung schalten, aber ihre Zielgruppe komplett verfehlen. Zunächst einmal sollte man die Zielgruppe ganz genau kennen. Nur so lässt sich auch die Ansprache verbessern.

Aus diesem Grund sollte sich der Unternehmer die folgenden Fragen stellen:

  • Was sind die Probleme Ihrer Zielgruppe?
  • Wie erreichen Sie Ihre Zielgruppe am besten?
  • Wo befindet sich Ihre Zielgruppe (online oder offline)?
  • Wie möchten Sie Ihre Zielgruppe ansprechen (Sie oder Du)?

Je mehr Sie über Ihre Zielgruppe wissen, umso besser! Haben Sie die Antworten gefunden, ist es sodann an der Zeit, eine Marketing Strategie zu entwickeln. Dadurch minimieren Sie das Risiko, wertvolles Geld sowie Streuverluste zu verlieren.

Display-Kampagnen und andere Tools

Damit Ihr Bekanntheitsgrad steigt, sollten Sie in Ihrer Zielgruppe dafür sorgen, dass Sie das richtige Marketing Tool nutzen, um Ihre Zielgruppe auf direktem Wege zu erreichen. Das ist nicht die einfachste Aufgabe und so gelangt die Bannerwerbung schnell auf eine Seite, wo sie nicht hingehört. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass Sie Ihre Werbung nur dort schalten, wo sie auch hingehört. Ansonsten kann es dazu führen, dass die Nutzer schnell überfordert und irritiert sind.

Viele Unternehmen greifen im Online Marketing auf kostenintensive Varianten zurück, wie z.B. Google AdWords. Unternehmen können hier die ersten Plätze der Google Suchergebnisse kaufen. Diese Variante bringt sicherlich seine Vorteile, doch kann sich die Positionierung schnell ändern und man hat keine Kontrolle mehr über die Kosten.

Dass es nicht immer die kostenintensive Google Werbung sein muss, zeigen die Webinare von Nabenhauer Consulting. Hier können Sie sich über alternative Werbeverfahren informieren und erhalten auf direktem Wege die entsprechenden Informationen. Es muss also nicht immer direkt die teure Variante sein, um auf sich aufmerksam zu machen. Das gilt auch für das Debranding, das Ihnen als Unternehmer für Ihre Marke bevorsteht.

Nabenhauer Consulting arbeitet mit gezielten Google Positionierungen, ohne dass Sie dafür tief in die Tasche greifen müssen. Stellen Sie noch heute Ihre Anfrage und nutzen Sie die weitreichende Expertise von Nabenhauer Consulting!